TTC Durbach
   |  Aktuelles  | Termine | Mannschaften  | Vorstandschaft  | Galerie  | Wir suchen  | Links  |               |    Kontakt   |  
 
Amsterdam 2018: Der Weg ist das Ziel


Vom 8.-  bis 10. Juni ging unser Vereinsausflug in diesem Jahr in die Stadt der Fahrräder und Grachten.
Am Gleise 3 in Offenburg startete unsere Reise. Bis Frankfurt hatte die Bahn bereits so viel Verspägung, dass der Anschlusszug nicht mehr erreicht werden konnte. Schnell wurde eine Alternative ausgemacht, sodass die Fahrt von Frankfurt durchs malerische Rheintal verlief. Wir waren also später und langsamer unterwegs.
Entschleunigung nach DB - Manier.
Die Stadtrundfahrt, die sich später als Stadtrundgang entpuppte, hat der neue Vorstand daher schon von unterwegs verschoben.
Mit 2 Stunden Verspätung - oder wie es der Schaffner sagte mit "entgeldfreier Fahrzeitverlängerung" haben wir unsere Zimmer bezogen. Der Stadtrundgang führte uns über Prinsen- Keizer- und Herengracht ins Zentrum. Dabei staunten wir nicht schlecht:
während man in Offenburg separate Radwege zugunsten von Radschutzstreifen auflöst, gibt es in Amsterdam sehr viele breite separate Radstreifen für Fahrräder und Roller in allen Formen, Farben und Größen. Achtsamkeit ist daher angesagt in Amsterdam, oder ein Paar Augen am Hinterkopf. 
Wir lernten vom Guide,  weshalb die Häuser so schmal sind, dass in der Öffentlichkeit kein Alkohol konsumiert werden darf und dass Gras zu rauchen für die Einheimischen keinen besonderen Reiz mehr darstellt.

Den langen Reisetag haben wir schließlich in einem Burger-Restaurant nach längerem Warten ausklingen lassen. Der gute Geschmack hat die Wartezeit fast vergessen lassen.

Tags darauf erkundeten wir die Stadt zunächst auf eigene Faust. Wir starteten gemeinsam am Bahnhof, von dort ging es in Kleingruppen weiter. Holzpantoffeln, Tulpenzwiebeln, Blumen: die typischen Mitbringsel haben wir an vielen Ecken gesehen. Käse hat auch den Weg in den Koffer gefunden.
Am Nachmittag bestiegen wir das Schiff zur Grachtenfahrt und haben einen Blick auf Wasser auf die Stadt geworfen.

Abends trafen wir uns wieder zum Essen beim Thailänder. Den Lauf-Intensiven Samstag haben wir in einer kleinen Beiz ausklingen lassen. Am Sonntag stand nochmal eigenes Erkunden auf dem Programm, bevor wir die Bahn wieder bestiegen. Auch auf der Rückreise hielt die DB wieder einige Überraschungen für uns parat: 
So konnten wir unsere reservierten Plätze zunächst nicht einnehmen: Die Klimaanlage in "unserem" Wagen 37 des ICE war ausgefallen: Sitzplatzeinnahme ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Und natürlich kam auch auf der Rückfahrt zunächst die obligatorische Verspätung dazu.
Durch geschicktes Fahrplanstudium und einem zusätzlichen Umsteigen konnte die 45 min Verspätung wieder aufgeholt werden. Gut durchgeschmort kamen wir überraschenderweise am Sonntag pünktlich am Bahnhof in Offenburg an.

Auch der Weg ist das Ziel... und immer ein Blick auf die richtige Wetter-App

Bis die Einverständniserklärungen zur Datenschutzgrundverordnung ausgearbeitet ist, gibt es hier vorerst nur allgemeine Bilder zu sehen. 



Dorfmeisterschaft 2016
Grachten und Fahrräder allerorten


Dorfmeisterschaft 2016
Hier nicht...


Dorfmeisterschaft 2016
Schmale Häuser






Dorfmeisterschaft 2016
 


Dorfmeisterschaft 2016
Verschiedene Brücken...


Dorfmeisterschaft 2016
Fahrrad aus Holz



home  |    Impressum und Datenschutz    |   letzte Aktualisierung: 17.06.2018